Herren 1: 1. Meisterschaftsspiel

Sonntag 19. August 2018, 16 Uhr, Sportplatz Eschewies, Eschenbach

 

1. Meisterschaftsspiel und Heimspiel der Saison 2018 / 2019

 

FC Eschenbach - FC Weinfelden-Bürglen (2.Ligaabsteiger der vergangenen Saison)

 

Die Anspannung im Team war gross, einerseits nagte noch die Niederlage vom Mittwoch und andererseits wollte man reagieren und

möglichst das erste Spiel der neuen Saison nicht verlieren.

 

Es war heiss auf dem Platz - gemessene 30 Grad - und wegen den warmen/heissen Tagen und dem Wassermangel hatte der Platz nicht die 

gewünschte Qualität, mit diesem Umstand mussten aber beide Teams leben...

 

Mit dem Start nimmt das Heimteam gleich Fahrt auf und setzt den Gegner stark unter Druck. Nach schönen Spielzügen hätten wir nach 10

Minuten bereits mit 2 : 0 führen können, doch gelingt das Verwerten von Chancen derzeit nicht Allen gleich gut. In der 20. Minute ist es dann

soweit, nach einem schnell vorgetragenen Konter und im zweiten Anlauf verwertet unsere Nr.13 - Robert Stojanov - den Ball zur

1 : 0 Führung der Eschenbacher. Die Führung ist verdient, hatten wir doch mehr Spielanteile und Torchancen, um ein Spiel vorzeitig zu 

entscheiden. Dann ordnet der Schiedsrichter eine Trinkpause an, wir wissen nicht, was in den Flaschen war und ob es etwas mit dem folgenden zu tun hatte...

 

… jedenfalls scheint unser Team noch immer in der Pause, anders können wir uns die Szenen, die in der 22. Minute zum Ausgleich 

und 2 Minuten später zur Führung der Gäste führt, nicht erklären! Der Gästespieler Züllig läuft mit dem Ball durch das Mittelfeld und trifft aus 20 m über Elmer ins Tor. Keine 9 Minuten später kommt Hinder mit Tempo auf der rechten Seite, trippelt sich in den 16er und lässt mit seinem Schuss dem Goalie keine Chance und es steht 2 : 2. Weitere 2 Minuten später ein verlorener Zweikampf an der Grundlinie, eine Flanke und es heisst 2 : 3 für die Gäste.16 Minuten und 5 Tore, so was hat Eschenbach wohl selten zu sehen bekommen. Die Pause ist für beide Trainer Gelegenheit Dinge anzusprechen, welche nicht optimal gelöst wurden.

 

Mit dem Willen es besser zu machen verlässt das Heimteam die Kabine. Dann die vielleicht entscheidende Szene, Gästecaptain Yves Dietrich verliert den Ball, versucht die Situation noch zu retten und der gut postierte Schiedsrichter zeigt für diese Notbremse dem Spieler rot -hart aber sicher regelkonform. Den anschliessenden Freistoss hämmert Stojanov unhaltbar zum erneuten Ausgleich in die Maschen. Doch 6 Minuten später die erneute Führung für den Gast, eine schlecht sortierte Abwehr und wieder liegt der Gegner mit einem Tor vorne - 3 : 4. Jetzt wird auf beiden Seiten kräftig gewechselt, das Heimteam mit dem glücklicheren Rezept, eine Flanke von rechts und wieder der omnipräsente Stojanov der in der 60. Minute per Kopf zum erneuten Ausgleich trifft. Die frischen Kräfte und das nun bessere Spiel der Eschenbacher - sie nutzen die Breite des Spielfeldes und lassen den Gegner weite Wege in Unterzahl gehen - führt in der 75. Minute zu einer Aktion, bei der Sander Gross viel Glück hat. Seine Hereingabe/Flanke landet am hinteren Pfosten und springt von dort zur verdienten Führung 5 : 4 ins Tor. Eschenbach kontrolliert nun das Spiel, hat weitere Chancen,welche teilweise fahrlässig vergeben werden und bringt den Sieg so ohne grosse Hektik nach Hause.

 

 

Ein Spiel zum Vergessen - vieles hat heute nicht gestimmt, das Wichtigste sind jedoch die drei Punkte, welche wir - oder unsere 13 - gewonnen haben. Es fehlt die Ruhe, Organisation und Abgeklärtheit und ein besseres Ausnutzen der Torchancen. Kämpferisch kann den Spielern kein Vorwurf gemacht werden, trotzdem viel Verbesserungspotential ist vorhanden, daran gilt es zu arbeiten.

 

 

Unsere Aufstellung

Elmer; Hellbling T., Grob, Brunner, Keller; Hinder, Stojanov, Hefti, Halimi; Müller, Bolliger J.;

Eingewechselt : Gojani, Gonzales, Gross, Schmid, Arsov

Nicht zum Einsatz gekommen : Riget

Tore : 21. Stojanov 1 : 0      53. Stojanov   3 : 3

         24. Zbinden   1 : 1      59. Isejni        3 : 4

         26. Züllig       1 : 2      62. Stojanov   4 : 4

         35. Hinder     2 : 2      75. Gross        5 : 4

         36. Isejni       2 : 3

 

Zuschauer : 80

Schiedsrichter : B.Aeggeter, Amriswil TG

Hauptsponsoren, Ausrüster und Partner des FCE